Heinz Sielmann | CAMäleon Naturfilmwettbewerb

Wer war eigentlich Heinz Sielmann?

Du kennst Heinz Sielmann nicht? Kein Problem! Gestatten: einer der bekanntesten deutschen Tierfilmer.

Heinz Sielmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz Sielmann starb 2006 im Alter von 89 Jahren in München. 

 

Sielmann war eine Tierfilmerlegende und galt in Deutschland als Vorreiter auf diesem Gebiet. Er gab den Ausschlag dafür, dass sich die Heinz Sielmann Stiftung auf die Fahnen geschrieben hat, den Filmnachwuchs in Deutschland zu fördern. Denn das Fundament für Sielmanns Leidenschaft wurde bereits in seiner Jugend gelegt. 

Seinen ersten Film „Vögel über Haff und Wiesen" drehte er, noch bevor er zwanzig war. Das Filmen begeistere ihn so sehr, dass er sein Hobby zum Beruf machte und sein ganzes Leben Tierfilmer blieb. Er bereiste alle Kontinente, um den Menschen – bestimmt auch Deinen Eltern und Großeltern – die Faszination der Natur in aller Welt ins Wohnzimmer zu bringen. Viele Kinder durften damals, als es noch nicht so viele Programme wie heute im Fernsehen gab, die tollen Tierfilme von Heinz Sielmann sehen, da sie etwas ganz Besonderes im abendlichen TV-Programm waren – ein Erlebnis für die ganze Familie!

“Nicht nur in der freien Natur, auch im Zoo und im Wildgehege kann man seine Eignung als Tierfilmer auf die Probe stellen.”
Heinz Sielmann (1917-2006)

Zum Anmeldeformular
Heinz Sielmann Stiftung